Städt. kath. Grundschule Hullern
Schulstraße 4
45721 Haltern-Hullern
Fon:02364/2295Fax: 02364/106500

G r u n d s c h u l e

H u l l e r n

       
Einfach einmal anklicken ! Die Schule in Hullern an einem Sommertag  

C h r o n i k

 

 

-----------------------
Chronik
-----------------------

Klassen
-----------------------
Lehrer
-----------------------
OGS
-----------------------
Termine
-----------------------
Förderverein
-----------------------
Schulleben

 

 


In einer Urkunde aus dem Jahr 1718 wird zum ersten Mal über die Schule in Hullern berichtet. Damals bestand sie aus nur einem Klassenraum, in dem alle Kinder vom ersten bis zum letzten Schuljahr unterrichtet wurden.

Der Lehrer war der Küster von Hullern, der selbst kaum lesen, schreiben und rechnen konnte, da er niemals eine Ausbildung erhalten hatte. Unterrichtet wurde nur im Winter, denn im Sommer mussten die Kinder das Vieh hüten oder andere Arbeiten leisten.

Bis 1911 diente nur ein kleines scheunenähnliches Gebäude mit einem Raum als Schule. Es bestand teilweise aus Fachwerk und ist wahrscheinlich um 1830 erbaut worden. Bis zu 95 Kinder wurden hier von einem Lehrer unterrichtet.

Erst im Jahr 1911 wurde gegenüber der Kirche an der heutigen Hauptstraße ein Schulgebäude aus Ziegelsteinen errichtet, eine dreiklassige Schule. Das Gebäude steht noch heute, wird aber als Wohn- und Geschäftshaus genutzt.

Unsere heutige Schule wurde 1958 gebaut, weil das alte Gebäude nicht mehr den Anforderungen entsprach, der Schulhof und die sanitären Anlagen waren zu klein.

Im Jahr 1975 kam zu dem dreiklassigen Gebäude eine Gymnastikhalle für den Sportunterricht hinzu.

Im Jahr 1982 wurde die Schule um einen weiteren Klassenraum und einen Lehrmittelraum erweitert. Zwei Jahre später, im August 1984, kam auf dem Schulhof ein Pavillon mit zwei weiteren Klassenräumen hinzu. Schließlich entstand 1991 ein weiterer Klassenraum mit einem größeren Lehrerzimmer. Im Jahr 1994 erhielt Hullern eine neue, große Turnhalle, die von der Schule intensiv genutzt wird.

In den Jahren 2004 und 2005 entstanden ein neuer Küchenbereich und aus einem ehemaligen Klassenraum entstand ein deutlich erweiterter Lehrer/Förderbereich.

Ab dem Schuljahr 2005/2006 ist die Schule Offene Ganztagsgrundschule (OGS) und erhielt einen Neubau auf dem Schulgelände.

Um die Spiel und Bewegungsmöglichkeiten auf dem Schulhof zu erweitern wurden in den vergangenen Jahren neue Spielgeräte aufgestellt.

Ab dem Schuljahr 2007/2008 ist die Schule stolzer Besitzer einer eigenen Schülerbücherei. Hilfsbereite Eltern steuern die Buchausleihe in Eigenregie, neue Titel werden fortlaufend ergänzt.

Die Gymnastikhalle wurde zum Schuljahr 2010/2011 zu  zwei neuen Klassenräumen umgebaut und dient, durch den Einbau einer flexiblen Schiebewand, gleichzeitig auch als Mehrzweckraum für Schulveranstaltungen verschiedenster Art. Die beiden Pavillionräume wurden, wegen des deutlich gestiegenen Bedarfs in der Ganztagsbetreuung, der Offenen Ganztagsgrundschule (OGS) übertragen.


Home | Chronik | Klassen | Lehrer | Aktuelles| Termine | Förderverein | Schulleben